Anleitungen


Die Anfangsknoten Quader Der Fisch
3 Fäden rund Tornado Die Libelle
4 Fäden eckig Der Schmetterling Die Schlange
6 Fäden eckig Das Herz Der Hase
8 Fäden eckig Die Spirale Die Schnecke
4 Fäden rückwärts Der Hubschrauber Das Krokodil
90 Grad Winkel Das Flugzeug Der Oktopus/Krake
Freundschaftsband <- Spongebob -> Die Spinne




Mein erstes Scubidu.Leichte Anleitung für Anfänger.

Unsere Schlüsselanhänger aus Kindertagen nun in der Plastkvariante!



Der Fantasiename Scoubidou dafür kommt aus Frankreich und bezeichnet nicht nur
Schlüsselanhänger, sondern generell aus Plastikbändern geknotete Sachen. Auch für
das Material selbst wird der Begriff Scoubidou im Französischen verwendet.

Und so sehen sie aus, die Plastikschnüre. Meine sind innen hohl. Sehen aus wie
die Ummantelungen von Kabeln. Und riechen ganz schön doll nach Plastik! Wir haben
früher (schon über 25 Jahr her) Schnüre aus dem Segelbedarf genommen. Die gab es
in so vielen Farben und als Meterware und in verschiedenen Stärken.

Diese hier sind 80 cm lang.



Es gibt verschiedene Varianten, diese Schnüre zu verknoten. Es entstehen
unterschiedliche Muster und Formen. Man kan auch unterschiedlich viel
Schnüre nehmen. Hier stelle ich erstmal eine Variante vor:

Grundanleitung mit 4 Schnüren, runde Form
Man nimmt zwei Schnüre, hier einmal schwarz und einmal weiß.
Um eine Schlaufe zu erhalten, an der später der Schlüsselring befestigt
wird, wird die schwarze Schnur mittig um einen Stift gelegt und einmal
geknotet. Vorher noch das weiße Band unterschieben bis zur Hälfte.



Nun hat man also sozusagen 4 Schnüre, mit denen diese Grundform geknotet wird.
Man nimmt die weiße Schnur, legt sie über die nächste (die schwarze).



Dann nimmt man diese schwarze Schnur und legt sie wiederum über die nächste (die weiße).



Dann diese weiße über die nächste schwarze.



Nun ist man fast einmal rum. Die schwarze Schnur muss nun unter die erste
weiße Schnur. Also durch die Schlinge schieben. Dann sieht es in etwa so aus:



Nun langsam die Schnüre Stück für Stück zusammenziehen. Dabei werden die
Schnüre etwas platt. Das gehört so bei dieser Art Schnüre.



So, nun das Ganze noch einmal. Genau wie oben beschrieben. Immer eine
Schnur über die andere, die letzte durch die Schlaufe....und zusammen
ziehen.





Und noch einmal und noch einmal und..... so wächst der Schlüsselanhänger.



Am besten nimmt man das Teil dann in die Hand und knotet Runde um Runde
weiter. Jeder muss selbst ausprobieren, wie er es am besten halten kann.
Meine Variante seht ihr auf dem folgenden Bild.



Zum Schluss die überstehenden Enden abschneiden. Ich habe sie mit dem
Bügeleisen etwas aneinander geschmolzen, damit das Gebilde nicht wieder
aufgeht.

Nun nur noch einen Schlüsselring anbringen und schon ist er fertig - der
Schlüsselanhänger aus Scoubidou-Schnüren.



Diese Anleitung ist aus Bastel-Elfe.